Rezension zu „Alles Licht, das wir nicht sehen“ von Anthony Doerr

Gebundene Ausgabe: 519 Seiten
Verlag: C.H.Beck (27. April 2016)
ISBN-13: 978-3406680632
Originaltitel: All the Light We Cannot See
Preis: 19,95€
auch als Taschenbuch, als E-Book und als Hörbuch-Download erhältlich

 

 

 

Eine wunderbar berührende Geschichte – sprachlich herausragend

Inhalt:
Werner lebt im Ruhrgebiet mit seiner Schwester Jutta in einem Kinderhaus. Er möchte Ingenieur werden und versucht, sich alles Mögliche selbst beizubringen. Bald werden die Oberen auf ihn und seine Fähigkeiten aufmerksam, und er wird in der Eliteschule Schulpforta aufgenommen. Hier werden die Jungen zu Hitlers Rekruten herangezogen.

Marie-Laure ist blind. Mit ihrem Vater, einem Museumsangestellten, muss sie vor dem Krieg aus Paris nach Saint-Malo fliehen, wo ein Großonkel von ihr lebt. Ihr Vater soll den größten Schatz des Museums, einen sagenumwobenen Diamanten, vor den Besatzern in Sicherheit bringen. Weiterlesen

Advertisements

Rezension zu „Im Schatten das Licht“ von Jojo Moyes

fullsizeoutput_1ac3Broschiert: 576 Seiten
Verlag: Rowohlt Polaris (27. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3499267352
Originaltitel: The Horse Dancer
Preis: 14,99€
auch als E-Book und Hörbuch-Download erhältlich

 

 

Ein wunderbar berührender Roman

Inhalt:
Sarah lebt allein mit ihrem Großvater, einem begnadeten ehemaligen Reiter des Cadre Noir, in London. Er trainiert Sarah und ihr Pferd Boo. Als er einen Schlaganfall erleidet, ist Sarah ganz auf sich allein gestellt. Sie droht Boo zu verlieren und entwickelt einen außergewöhnlichen und nicht ungefährlichen Plan.

Natasha und Mac haben sich nicht mehr viel zu sagen. Bis die Scheidung durch ist, müssen sie sich irgendwie in dem gemeinsamen Haus arrangieren. Da platzt Sarah in ihr Leben und wirbelt es gehörig durcheinander.
Weiterlesen

Rezension zu „Und auch so bitterkalt“ von Lara Schützsack

100_4957Taschenbuch: 176 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (27. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3596812141
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 7,99€
Auch als gebundene Ausgabe und als E-Book erhältlich

 

Dünnes, aber eindrucksvolles Buch

Zum Inhalt möchte ich bei diesem Buch gar nicht viel schreiben, denn es wird erst nach und nach klar, worum es hier geht. Dies herauszufinden, möchte ich niemandem nehmen, denn es macht den Großteil der Geschichte aus.
Weiterlesen

Rezension zu „Die Attentäter“ von Antonia Michaelis

100_4882Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Oetinger (22. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3789104565
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 – 17 Jahre
Preis: 19,99€
auch als E-Book erhältlich

 

 

Tiefgründig und fesselnd

Inhalt:
Alain, Cliff und Margarete sind vier Jahre alt, als sie sich kennenlernen. Sie wohnen in demselben Haus in Berlin. Besonders Alain und Cliff sind wie auf magische Weise miteinander verbunden. Margarete ist eher diejenige, die die beiden Jungs erdet. Alain ist der Gute, seine Eltern sind liberale Künstler, die ihren Sohn über alles lieben und ihn zu einem hilfsbereiten und freundlichen jungen Mann erziehen. Cliff dagegen ist schon als Kind von etwas Dunklem umgeben. Seine Mutter hat die Familie verlassen, sein Vater tröstet sich mit Alkohol. Zeit seines Lebens ist Cliff auf der Suche nach seinem Platz in der Welt, nach einer Gemeinschaft, in der er gebraucht wird. So landet er schließlich im Dschihad. Alain und Margarete halten trotz allem zu ihm und wollen ihn retten. Kann es ihre starke Freundschaft mit Cliffs innerer Zerrissenheit und Verzweiflung aufnehmen?
Weiterlesen

Rezension zu „Vollendet. Die Rache“ von Neal Shusterman

100_4786Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer (25. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3737350471
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Unsouled
Preis: im Buchhandel vergriffen
als E-Book erhältlich

 

Dies ist bereits der 3. Band der Vollendet-Reihe. Man sollte die ersten beiden Bände unbedingt gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Achtung: Meine Rezension kann SPOILER zu den Vorgängerbänden enthalten.

Vielfältige Weiterführung der Wandler-Dystopie

Inhalt:
Nachdem die jugendlichen Wandler vom Flugzeugfriedhof geflüchtet sind, versuchen Connor und Lev sich zu Sonia durchzuschlagen, wo sie auf ein sicheres Versteck und Hilfe hoffen. Risa ist auf sich allein gestellt, und Cam lehnt sich gegen Roberta auf. Währenddessen reißt Starkey immer mehr Macht an sich und boykottiert damit Connors Bemühungen auf Frieden.
Weiterlesen

Rezension zu „Gott, du kannst ein Arsch sein“ von Frank Pape

100_4764Taschenbuch: 144 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3453603981
Preis: 8,99€
auch als E-Book und gebunden erhältlich

 

 

 

Wunderbar ehrlich

Frank Pape arbeitet als Notfallseelsorger und engagiert sich in der Hospizhhilfe. Er war Stefanie ein guter Freund und hat ihr Tagebuch aufbereitet.

„Gott, du kannst ein Arsch sein“ ist der Bericht der 15-jährigen Stefanie, die etwas für ihre lieben Menschen hinterlassen will. Kurz nach ihrem 15. Geburtstag bekommt sie die Diagnose Krebs, unheilbar, Lebenserwartung sechs bis zwölf Monate. Das kann einen schon umhauen.

Weiterlesen

Rezension zu „Das Morgen ist immer schon jetzt“ von Patrick Ness

100_4734Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: cbj (27. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570172667
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: The Rest of Us Just Live Here
Preis: 16,99€
auch als E-Book erhältlich

 

Sind wir nicht alle Helden?

Meine Meinung:
Patrick Ness hat es mir nicht leicht gemacht, in diesen Jugendroman hineinzufinden. Ich hatte anfangs das Gefühl, ins eiskalte Wasser geschubst zu werden, ohne irgendwelche Erklärungen zu bekommen, und ich bin mir auch jetzt, nachdem ich das Buch zu Ende gelesen habe, nicht wirklich sicher, ob ich den Roman richtig verstehe. Dem Lesevergnügen tut dies allerdings keinen Abbruch.  Man kann das Buch auf jeden Fall genießen, wenn man sich einfach mal fallen lässt und kein Problem damit hat, 5 gerade sein zu lassen.
Weiterlesen

Rezension zu „Helden wie wir“ von Thomas Brussig

u1_978-3-10-403760-8

Format: E-Book
Dateigröße: 1095 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 336 Seiten (FISCHER Taschenbuch; Auflage: 16 (1. April 1998), ISBN-13: 978-3596133314, Preis: 8,95 €)
Verlag: FISCHER E-Books; Auflage: 1 (6. September 2015)
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99 €

Zwanzig Jahre DDR-Geschichte satirisch verpackt

Inhalt:
Nach dem Fall der Mauer beansprucht Klaus Uhltzscht dies als sein Verdienst. Einem Journalisten von der New York Times spricht er aufs Band, wie es dazu kam. Angefangen bei seinen Eltern, einem Stasi-Mitarbeiter und einer Hygienefanatikerin, und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des kleinen Klaus, begleiten wir den jungen Mann und seine Triebe über etwa zwei Jahrzehnte durch Ostberlin.
Weiterlesen

Rezension zu „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ von Thomas Brussig

u1_978-3-10-403763-9

Format: E-Book
Dateigröße: 922 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: FISCHER E-Books (6. September 2015)
Sprache: Deutsch

Grotesk, komisch, authentisch

Inhalt:
Die Berliner Sonnenallee ist kilometerlang. Sie wird durch die Mauer zerschnitten. Ein kläglicher Rest von 60 Metern gehört zur DDR, der Großteil zur BRD. Micha Kuppisch wohnt im Osten, direkt an der Mauer, wo er sich Tag für die Tag den hämischen Rufen der westdeutschen Schüler ausgesetzt sieht, ebenso wie den Schikanen eines Volkspolizisten. Doch all das steckt der junge Mann weg, hat er doch nur ein Ziel: die schöne Miriam zu erobern. Und das ist gar nicht so einfach, denn die Konkurrenz ist groß.
Weiterlesen

Rezension zu „Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens“ von Sarah Moore Fitzgerald

100_3743

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (20. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3737351966
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: The Apple Tart of Hope
Preis: 14,99 €

Eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Liebe und Schuld

Inhalt:
Oscar und Meg sind Nachbarn. Seit vielen Jahren sind sie beste Freunde. Da sollte man meinen, dass ein halbes Jahr der Trennung daran nichts ändern könnte, oder? Doch meistens kommt es im Leben anders als man denkt, und andere Menschen machen einem einen Strich durch die Rechnung.

Oscar, ein wahnsinnig empathischer 14-Jähriger, der einen fast magisch guten Apfelkuchen backt und für Menschen in Not da ist, muss feststellen, dass keiner für ihn da ist, als er Hilfe braucht. Und so verschwindet er. Alle denken, dass er tot ist. Außer Meg und Oscars kleinem Bruder Stevie. Sie geben die Hoffnung nicht auf und suchen nach Oscar.

Weiterlesen