Rezension zu „Fayra. Das Herz der Phönixtochter“ von Nina Blazon

Gebundene Ausgabe: 461 Seiten
Verlag: cbt (9. Oktober 2017)
ISBN-13: 978-3570164938
empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
Preis: 16,99€
auch als E-Book erhältlich

Hier geht es zur Leseprobe.
Kaufen könnt ihr das Buch hier.

 

 

Märchenhaft und spannend – einfach schön

Inhalt:
Die zwölfjährige Anna-Fee, genannt Fee, musste in ein altes Herrenhaus am anderen Ende der Stadt ziehen. Dieses wirkt anfangs recht gruselig und mysteriös, und Fee fühlt sich gar nicht wohl dort. Doch zum Glück hat sie eine allerbeste Freundin, Nelly, die ihr in allen Lebenslagen beisteht – auch als die beiden nach einer Sturmnacht im verbotenen Park des Hauses ein fremdes Mädchen finden, das auf der Flucht ist …

Meine Meinung:
Ich bin ein großer Fan von Nina Blazon und habe zwar nicht alle, aber doch sehr viele ihrer Werke gelesen. Ein richtiger Flop war nie dabei, dafür aber sehr viele Highlights. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um Bücher für Erwachsene, Jugendliche oder Kinder handelt. Die Autorin kann einfach toll schreiben. Schon mit der ersten gelesenen Seite kommt das Kopfkino in Gang und es entsteht ein leuchtend bunter Film vor dem geistigen Auge. Man kann ganz tief in ihre fantasievollen Geschichten eintauchen – so auch hier.

Da es sich bei „Fayra“ um ein Kinderbuch handelt, ist der Schreibstil von der Wortwahl und Satzlänge her entsprechend einfacher als bei Romanen für ältere Leser, aber keinesfalls so einfach, dass es für Erwachsene öde wäre. Ebenso verhält es sich mit der Komplexität der Handlung. Wenn man sich also nicht daran stört, dass die Protagonisten Kinder/Jugendliche sind, kann man „Fayra“ durchaus als Roman für jedes Alter ab ca. zehn Jahren ansehen, wobei gerade die jüngeren Kinder geübte Leser sein sollten, da die Handlung eben nicht ganz geradlinig ist und Lesemuffel sich sicher auch von der Seitenzahl abschrecken lassen.

Nina Blazon führt die Lesenden an der Seite von Fee durch die spannende Handlung. Das Mädchen macht dabei eine enorme Entwicklung durch. Wirkt sie anfangs noch sehr ängstlich und zurückgezogen, wird sie im Lauf der Zeit immer mutiger und forscher. Sie muss sich nämlich für ihre neue Freundin Fayra einsetzen, die aus einer Parallelwelt kommt, in unserer Welt aber nicht überleben kann. Ihr sind zudem auch noch Jäger auf den Fersen, die es auf ihr Phöniaherz abgesehen haben. Auf der Suche nach dem Portal, durch das Fayra nach Hause gelangen kann, muss Fee die Unterstützung von verschiedenen Leuten annehmen, allen voran natürlich die ihrer besten Freundin Nelly, die immer weiß, was zu tun ist und scheinbar vor nichts Angst hat.

Die beiden Mädchen haben mir super gut gefallen, jede auf ihre Art – und am besten im Zusammenspiel. Denn es wird schnell klar, dass dieses Problem nicht von einem Einzelnen gelöst werden kann, sondern nur von einem Team. Echte Freundschaft erweist sich als das höchste Gut. Und die Freundschaft zwischen Fee und Nelly ist schon klasse. Zwar streiten sie sich auch ab und an, aber sie versöhnen sich auch schnell wieder, und wenn es drauf ankommt, können sie sich hundertprozentig aufeinander verlassen.

In der Geschichte gibt es etliche Mysterien zu entwirren und Geheimnisse aufzudecken. Nicht immer ist alles so, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Blazon hat einige Überraschungen auf Lager. Am Ende lösen sich aber alle Knoten und alle im Verlauf der Buches erwähnten Details finden ihren logischen Platz.

Fazit:
Ein rundum gelungenes Lesevergnügen für Jung und Alt. Eine spannende und fantasievolle, ja märchenhafte Geschichte, die sich für ein friedliches Miteinander starkmacht.

★★★★★

Herzlichen Dank an den cbt Verlag und das Bloggerportal, die mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellten.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension zu „Fayra. Das Herz der Phönixtochter“ von Nina Blazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s