Rezension zu „These Broken Stars 02. Jubilee und Flynn“ von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Carlsen (25. November 2016)
ISBN-13: 978-3551583611
empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: This Shattered World
Preis: 19,99€
auch als E-Book erhältlich

 

 

 

ACHTUNG: Dies ist der 2. Band der Trilogie. Meine Rezension kann SPOILER zum 1. Band enthalten.

Prima Fortsetzung der Reihe

Inhalt:
Jubilee und Flynn leben auf dem Planeten Avon, sie als Captain in der Militärbasis, er als Anführer der Rebellen. Sie müssten Feinde sein, doch seltsame Ereignisse auf dem Planeten führen sie zusammen. Gemeinsam versuchen sie, den Dingen auf den Grund zu gehen und den schon ewig andauernden Krieg zu beenden.

Meine Meinung:
Auch wenn dieser 2. Band der Trilogie an einem anderen Ort spielt und andere Protagonisten hat als der 1. Band, gibt es doch auch gewisse Ähnlichkeiten, zum Beispiel eine Liebesgeschichte nach dem Modell „Romeo und Julia“, wenn sie auch nicht so ausgeprägt ist wie die Romanze zwischen Lilac und Tarver. Dafür gibt es hier mehr Action und viele spannende Kampfszenen.

Dieser 2. Band hat ein bisschen was von einem typischen Mittelband. Der Reiz des Neuen vom 1. Band ist verflogen, die Lösung des 3. Bandes noch längst nicht in Sicht. Die Gesamthandlung wird ein wenig vorangebracht, aber einiges wirkt auch wie ein Lückenfüller. Trotzdem konnte mich das Autorinnenduo durchweg fesseln. Denn der Schreibstil ist einfach mitreißend und packend. Er wirkt sehr lebendig und locker.

Wie schon im 1. Band wird auch hier wieder im Präsens erzählt und zwar wechseln sich die beiden Protagonisten dabei wieder ab. So kann man direkt an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben und sowohl in das Lager der Rebellen als auch in die Militärbasis Einblick bekommen.

Jubilee wirkt anfangs wie eine eisenharte Soldatin, zeigt aber im Lauf der Geschichte dann doch immer mehr Herz und Gefühl. Flynn ist von Anfang an sehr sympathisch. Er versteht es, andere für seine Sache zu begeistern. Ich fand es toll, wie er über den eigenen Tellerrand hinaussieht und das große Ganze im Blick hat.

Nachdem ich mich lange Zeit fragte, wie nun die Geschichte von Jubilee und Flynn mit der von Lilac und Tarver zusammenhängt, wird das etwa ab der Hälfte des Buches immer klarer. Hier tauchen auch die Protagonisten des 1. Bandes wieder auf, worüber ich mich sehr gefreut habe. Und auch Sofia, die im 3. Band eine Hauptrolle spielt, lernen wir hier bereits kennen. Ich mochte sie sofort und freue mich schon darauf, ihr demnächst wieder zu begegnen.

Die Reihe:
1. These Broken Stars. Lilac und Tarver
2. These Broken Stars. Jubilee und Flynn
3. These Broken Stars. Sofia und Gideon

★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s