Rezension zu „21: Zahlen des Todes“ von Mia Winter

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Lyx (14. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3736302174
Preis: 15,00€
auch als E-Book erhältlich

 

 

 

Eine harte Nuss für Leana Meister

Inhalt:
Gerade freut sich Leana auf einen netten Abend (und mehr) mit Janosch Jacob Köhler, ihrem langjährigen Freund und Chef, als sie zu einem neuen Fall gerufen wird. Ein vietnamesischer Restaurantbesitzer in München wurde brutal ermordet. Dann wird auch noch Köhler angeschossen und gerät plötzlich in einen üblen Verdacht. Es folgen weitere Opfer. Der Täter übermittelt Leana eine Botschaft: „Findet die wahren Täter!“

Meine Meinung:
Dies ist der 2. Band der Reihe um die Kommissarin Leana Meister, die das Kompetenzcenter des Düsseldorfer LKA leitet. Für den Fall ist es nicht notwendig, den Vorgänger „18“ zu kennen, aber natürlich werden dort verschiedene Personen eingeführt, deren Beziehungen untereinander schon auch zum Verständnis dieses Bandes beitragen.

Zwei neue Figuren kommen hier noch dazu, nämlich Fin, der aus München nach Düsseldorf beordert wird, und Dario, ein Spezialist für die ostasiatische Mafia, aus Spanien. Das Team um Leana muss erst nach und nach herausfinden, was es mit diesen beiden auf sich hat, ob man ihnen trauen kann. Und ob man Janosch Jacob noch trauen kann. Hat er wirklich etwas mit dem Fall zu tun, oder will hier jemand bewusst in die Irre leiten?

Obwohl Leana erst seit wenigen Monaten dabei ist, hat sie sich schon gut integriert. Mir hat es gut gefallen, wie das Team wieder perfekt zusammenarbeitet und dabei alle technischen Raffinessen nutzt, die man sich denken kann. Allerdings hätte ich mir zu manchen Dingen bessere Beschreibungen gewünscht, wie das funktioniert. Denn manches kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Trotz aller Anspannung im Job bleibt auch das Privatleben nicht ganz außen vor. So macht sich Leana Sorgen um ihre Töchter, und Gregor, Leanas Noch-Ehemann, sorgt für eine turbulente Überraschung.

Fazit:
Der 2. Band hat mich zwar nicht ganz so begeistert wie der 1., sorgte aber trotzdem für ein paar spannende und abwechslungsreiche Lesestunden.

Die Reihe:
1. 18
2. 21

★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s