Rezension zu „Infiziert“ von Teri Terry

Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Coppenrath (4. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3649625995
empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Originaltitel: Contagion
Preis: 19,95€
auch als E-Book erhältlich
Papego-fähig

 

 

Mal wieder ein toller Pageturner von Teri Terry

Inhalt:
Als die sechzehnjährige Shay auf einer Vermisstenanzeige das Mädchen erkennt, das sie vor fast einem Jahr zufällig getroffen hat, ahnt sie noch nicht, dass eine Katastrophe bevorsteht. Sie kontaktiert den Bruder des Mädchens, um ihm zu helfen, Callie zu finden. Doch Callie existiert nicht mehr, zumindest nicht in ihrem menschlichen Körper. An ihr wurden Experimente durchgeführt, die aus dem Ruder gelaufen sind und nun Schottland und bald die ganze Welt bedrohen.

Meine Meinung:
Teri Terry versteht es, den Leser zu fesseln. Durch einen atemlosen Schreibstil mit meist kurzen, knackigen Sätzen beschwört sie eine unheilvolle Atmosphäre herauf. Man muss einfach immer weiterlesen, weil es unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen, obwohl die knappen Kapitel geradezu dazu einladen. Aber es ist einfach zu spannend und mitreißend.

Sehr gelungen fand ich, dass die Erzählperspektive kapitelweise zwischen Shay und Callie hin und her wechselt. Beide erzählen in der Ich-Form im Präsens, sodass man sich in beide gut hineinversetzen kann und die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann. Man erlebt dadurch diese schrecklichen Ereignisse hautnah mit, fast so, als müsste man selbst die ganzen Schmerzen aushalten, die Angst und die Wut empfinden wie die beiden Protagonistinnen.

Auch die kleine Liebesgeschichte hat mir außerordentlich gut gefallen. Sie hält sich angenehm im Hintergrund, ist aber doch immer präsent und wirklich sehr schön zu lesen, ohne irgendwelchen Kitsch.

Leider bin ich mit dem Ende nicht ganz glücklich. Für mich passt diese Entwicklung am Schluss nicht so recht und lässt mich etwas unzufrieden zurück. Da es sich um den Auftakt einer Trilogie handelt, ist die Handlung natürlich nicht ganz abgeschlossen. Auf einen bösen Cliffhanger hätte ich allerdings gern verzichtet.

„Infiziert“ ist der 1. Band der Dark Matter-Trilogie. Band 2 und 3 werden zumindest auf Englisch 2018 erscheinen.

★★★★☆

Advertisements

3 Gedanken zu “Rezension zu „Infiziert“ von Teri Terry

    • Hallo Anna,

      ja, es ist richtig fesselnd, und ich dachte während des Lesens immer „5 Sterne, 5 Sterne, 5 Sterne…“, nur am Ende fand ich es dann irgendwie komisch …

      Aber egal, ich freue mich schon auf den nächsten Teil 🙂

      Liebe Grüße
      Lilli

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s