Rezension zu „Last Minute Vegetarisch“ von Anne-Katrin Weber

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Becker Joest Volk Verlag (17. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3954531295
Größe: 24 x 2,7 x 28,4 cm

 

 

 

Schmackhafte Rezepte – überwiegend schnelle und einfache Zubereitung

Der Untertitel dieses appetitlich gestalteten Kochbuchs lautet: „Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten“. Dies war für mich der Grund, zu diesem Buch zu greifen, denn mir macht es nicht wirklich Spaß, stundenlang in der Küche zu stehen. Zwar mogelt Frau Weber hier ein wenig, denn zuweilen decken die 10 bis 20 Minuten nur die Zubereitungszeit ab, nicht aber die zusätzlich erforderliche Garzeit. Hier können noch einmal bis zu 20 Minuten dazukommen. Sehr viele Gerichte können aber wirklich innerhalb von 20 Minuten auf dem Tisch stehen.

Für Anne-Katrin Weber beginnt die Zeitersparnis dabei schon in der entsprechenden Vorratshaltung. Es wird also vorausschauend eingekauft, denn auch Einkaufen kostet ja Zeit. Manche Zubereitungsschritte werden schon am Vortag erledigt wie zum Beispiel das Kochen von Reis. Auch wird wenn möglich auf Fertigprodukte aus dem Kühlregal bzw. der Tiefkühltheke oder Konservendosen zurückgegriffen. So werden zum Beispiel fertiger Pizzateig, Blätterteig, tiefgefrorenes Gemüse oder Spätzle aus dem Kühlregal verwendet. Logisch, in 10 Minuten kann man das einfach nicht alles selbst frisch herstellen.

Der Rezeptteil ist in verschiedene Rubriken unterteilt:
– Knackiges (Salate)
– Aufstriche
– Leichtes (z.B. Suppen, leichte Gemüsegerichte)
– Pestos
– Deftiges (z.B. Käsespätzle mit gebratenen Apfelringen oder Steckrübenrösti mit Meerrettichquark)
– Stullen
– Knuspriges (z.B. versch. Pizzen, Tartes)
– Smoothies
– Süßes

Zum Schluss gibt es noch ein Rezeptregister und ein Zutatenregister, sodass man schnell das Gesuchte findet.

Die Rezepte sind sehr übersichtlich aufgebaut und fast alle mit ganzseitigen Fotos bebildert. Bis auf ganz wenige Rezepte ist die Menge der Zutaten für 2 Personen angegeben. Mit dem Online-Mengenrechner des Verlags kann man das aber leicht auf beliebig viele Personen umrechnen bzw. sogar mit dem Smartphone von unterwegs die Einkaufsliste abrufen.

Die Zubereitungszeit ist bei den einzelnen Rezepten angegeben, ebenso wenn ein Rezept vegan ist, was nicht wenige sind. Die einzelnen Zubereitungsschritte sind verständlich beschrieben und durch die fett gedruckten Zutaten sieht man auf einen Blick, was als Nächstes dran ist. Der Schwierigkeitsgrad ist eher einfach und somit auch für Kochanfänger gut zu bewältigen.

Schätzungsweise 95% der Zutaten sind sehr einfach zu besorgen bzw. hat man sowieso im Haus. Für den Rest muss man gut sortierte Lebensmittelläden, italienische oder türkische Feinkostläden oder das Internet bemühen. Trotz der gängigen Zutaten sind die Gerichte alles andere als langweilig. Ich habe zwar noch nicht alles nachgekocht, doch diejenigen Speisen, die ich probiert habe, haben meiner Familie und mir alle gut geschmeckt.

Fazit:
Auch wenn es nicht wirklich ganz so schnell geht, wie der Untertitel suggeriert, bietet dieses Kochbuch eine erkleckliche Zahl schneller und schmackhafter vegetarischer und veganer Gerichte mit überwiegend leicht zu besorgenden Zutaten. Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung für meine Kochbuchsammlung.

★★★★☆

Herzlichen Dank an den Becker Joest Volk Verlag und vorablesen für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension zu „Last Minute Vegetarisch“ von Anne-Katrin Weber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s