Rezension zu „Perfect. Willst du die perfekte Welt?“

fullsizeoutput_19d5Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: FISCHER FJB (17. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3841422361
Originaltitel: Perfect
Preis: 18,99€
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

 

Toller Abschluss der Dilogie!

Inhalt:
Celestine ist geflohen. Doch da sie einen Beweis gegen Richter Crevan hat, der diesem gefährlich werden kann, setzt Crevan alles daran, Celestine aufzuspüren. Sie ist die meistgesuchte Flüchtige im Land und nirgends sicher. Doch das Mädchen ist enorm über sich hinausgewachsen und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Ihr Ziel ist es, Crevan zu stürzen, und dafür tut sie so einiges. Gleichzeitig ist sie die Gallionsfigur der Fehlerhaften-Bewegung und damit die Hoffnung all dieser armen Menschen – eine große Verantwortung!

Meine Meinung:
Das Erscheinungsdatum des 1. Bandes ist gerade mal zwei Monate her, die Handlung noch sehr präsent in meinem Kopf. Insofern haben mich die intensiven Wiederholungen zum 1. Band fast genervt. Auf den ersten 50 Seiten geschieht praktisch nicht viel Neues. Doch dann legt Cecelia Ahern und mit ihr die sympathische Protagonistin Celestine wieder los.

Die Handlung ist rasant, spannend und emotional, immer wieder von Rückschlägen geprägt. Celestine muss sich entscheiden, wem sie vertrauen kann. In einem Staat, in dem der Willkür Tür und Tor geöffnet sind, trauen sich verständlicherweise nur wenige, einem Fehlerhaften und noch dazu einem Flüchtigen zu helfen. Doch einige gibt es trotzdem, und das ist gut so, denn ein Mensch allein könnte niemals Erfolg haben. So liegt es nicht nur an Celestine, was aus ihrem Land wird, auch wenn sie mit ihrem logischen Denken einige Fäden in der Hand hält.

Celestine hat sich ganz toll entwickelt. Sie ist so viel reifer geworden. Und diese Entwicklung wirkt absolut glaubwürdig. Mir hat besonders gut gefallen, dass sie sich jetzt nicht mehr so sehr auf andere verlässt, sondern selbst die Verantwortung übernimmt.

Auch die Beziehung von Celestine und Carrick hat mich begeistern können. Sie ist schon etwas Besonderes, wenn auch nicht immer ganz einfach. Aber hier gibt es einfach ein paar ganz wunderschöne Momente, die Celestine und den Leser in all der Hektik und dem Chaos ein bisschen verschnaufen lassen.

Aherns Schreibstil ist wie schon im 1. Band absolut fesselnd und mitreißend. Jugendlich locker geschrieben, lässt sich die Geschichte innerhalb kürzester Zeit inhalieren. Auch die große Schrift sorgt natürlich dafür, dass die Seiten nur so dahinfliegen. Viel zu schnell war ich am Ende angelangt, habe das Buch aber trotzdem sehr zufrieden zugeklappt, denn der Schluss war ganz nach meinem Geschmack.

Fazit:
Die beiden Teile dieser Dilogie wirken wie aus einem Guss. Wem der 1. Band gefallen hat, der wird auch den 2. mögen. Mit ihrem fesselnden Schreibstil, einer sympathischen Protagonistin und einer Handlung mit Moral konnte mich Cecelia Ahern wieder von ihrem Können überzeugen.

★★★★★

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension zu „Perfect. Willst du die perfekte Welt?“

    • Ohne den Genrewechsel hätte ich wohl nichts mehr von ihr gelesen, weil mich die letzten Bücher doch etwas enttäuscht haben. Aber nun bin doch wieder neugierig auf das nächste Buch von ihr 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s