Rezension zu „Zorn 06. Wie du mir“

fullsizeoutput_19c4Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (27. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3596036080
Preis: 9,99€
auch als E-Book erhältlich

 

 

Mehr Kriminalroman als Thriller

Inhalt:
Für Kriminalhauptkommissar Zorn geht in diesem Band nicht alles glatt. Dabei ist die Tatsache, dass er eines schönen Morgens in seinem Bett neben der Staatsanwältin Frieda Borck aufwacht noch nicht mal das Schlimmste. Auch der Mordfall, um den es hier geht, betrifft ihn ganz persönlich und bringt ihn in ein Dilemma.

Meine Meinung:
Dies ist bereits der 6. Band der Reihe um die Ermittler Zorn und Schröder. Die einzelnen Fälle sind in sich abgeschlossen, sodass man theoretisch jederzeit in die Reihe einsteigen kann. Allerdings spielt auch die private und berufliche Entwicklung vor allem von Zorn eine große Rolle. Hier ist es natürlich schöner, wenn man sie von Anfang an verfolgen kann, zumal die Beziehungen der Personen untereinander hier nicht groß erklärt, sondern vorausgesetzt werden.

Die ersten Bände wurden damals noch als Kriminalroman bezeichnet, irgendwann wurden sie dann zum Thriller. Meiner Meinung nach ist das aber nicht für alle Bände zutreffend, so auch für den vorliegenden nicht. Das Privatleben des Kommissars mit Kind, Liebschaft und Familienbanden  nehmen hier für einen Thriller einen zu großen Raum ein. Auch ist die Spannung nicht wirklich atemberaubend, wie ich das bei einem Thriller erwarte. Ich möchte damit nicht sagen, dass das Buch nicht spannend wäre. Es ist spannend, aber eben nicht so, dass man sich die Fingernägel abkauen muss oder Albträume bekommt. Leider kam ich auch schon sehr früh drauf, wer der Mörder ist (mangels weiterer plausibler Verdächtiger). Interessant waren dann im weiteren Verlauf der Handlung nur die genauen Zusammenhänge, das Motiv usw. Diese wurden mittels Rückblicken in die Vergangenheit immer mehr herausgeschält.

Sehr schön fand ich natürlich wieder das Zusammenspiel von Zorn und Schröder. Deren Dialoge sind immer herrlich und reizen zum Grinsen. Zorn hat etwas von seiner alten Miesepetrigkeit verloren und wirkt zuweilen wie ein fast normaler Mensch, was ihm aber ganz gut steht.

Fazit:
Insgesamt bietet dieser Band wieder einige unterhaltsame Lesestunden mit Spannung, Humor und lieb gewonnenen Charakteren.

Die Reihe:
1. Tod und Regen
2. Vom Lieben und Sterben
3. Wo kein Licht
4. Wie sie töten
5. Kalter Rauch
6. Wie du mir

★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s