Rezension zu „Vollendet. Die Rache“ von Neal Shusterman

100_4786Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer (25. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3737350471
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Unsouled
Preis: im Buchhandel vergriffen
als E-Book erhältlich

 

Dies ist bereits der 3. Band der Vollendet-Reihe. Man sollte die ersten beiden Bände unbedingt gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Achtung: Meine Rezension kann SPOILER zu den Vorgängerbänden enthalten.

Vielfältige Weiterführung der Wandler-Dystopie

Inhalt:
Nachdem die jugendlichen Wandler vom Flugzeugfriedhof geflüchtet sind, versuchen Connor und Lev sich zu Sonia durchzuschlagen, wo sie auf ein sicheres Versteck und Hilfe hoffen. Risa ist auf sich allein gestellt, und Cam lehnt sich gegen Roberta auf. Währenddessen reißt Starkey immer mehr Macht an sich und boykottiert damit Connors Bemühungen auf Frieden.

Meine Meinung:
Nachdem ich von Band 1 und 2 restlos begeistert war, schwächelt der 3. Band nun etwas, aber wirklich nur etwas. Er beginnt einfach ein bisschen geruhsamer, ist insgesamt weniger actionreich und energiegeladen. Die Handlung kommt nicht so rasant vorwärts und bietet nicht so viel Neues wie in den Bänden davor. Und doch ist dieser Band notwendig, um alles für das große Finale in Band 4 vorzubereiten, die Charaktere entsprechend aufzubauen und sie mit dem Wissen zu versorgen, das sie für den entscheidenden Kampf brauchen werden.

Dabei wechselt die Perspektive wie gewohnt zwischen den einzelnen Charakteren. Zuweilen waren es mir fast zu viele Wechsel, denn kaum hatte man sich in den einen Handlungsstrang eingelesen, wurde man schon wieder an den nächsten Schauplatz katapultiert und musste sich dort von Neuem orientieren. So hat man aber eine Vielzahl von Erzählsträngen, die die Geschichte in viele Richtungen weiterführen. Und auch wenn die einzelnen Protagonisten voneinander getrennt unterwegs sind, sind ihre Wege doch irgendwie miteinander verwoben.

Shusterman beantwortet mit diesem Band einige Fragen, aber längst nicht alle. Er gibt uns Einblick in die Hintergründe der Umwandlung und spart mal wieder nicht an Gesellschaftskritik. Gerade wenn es um den Verbundmenschen Camus Comprix geht, wird es auch richtig philosophisch. Was macht einen Menschen, ein Individuum aus? Kann Cam als Mensch gelten, oder ist er ein Ding? Ist er viele Menschen oder ein einzelner?

Der Schluss ist recht befriedigend und gibt Hoffnung, dass sich im Abschlussband der Reihe vielleicht doch noch alles zum Guten wenden könnte.

Ob und wann der 4. Band auf Deutsch erscheint, ist mir leider nicht bekannt. Ich hoffe, es dauert nicht mehr allzu lange. Ansonsten bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als zum englischen Titel „Undivided“ zu greifen.

★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s