Rezension zu „Opal. Schattenglanz“ von Jennifer L. Armentrout

100_4586Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (24. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3551583338
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Originaltitel: Opal. A Lux Novel. Book Three
Preis: 19,99€
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

ACHTUNG: Dies ist der 3. Band der Lux-Reihe. Meine Rezension kann daher SPOILER zu den ersten beiden Bänden enthalten.

Actiongeladen, gefühlvoll, überraschend

Inhalt:
Katy und Daemon stehen endlich zu ihren Gefühlen und sind nun offiziell ein Paar. Daedalus und das VM scheinen nicht nach Dawson zu suchen, doch der kann seine geliebte Beth nicht vergessen und will sie nicht im Stich lassen, wobei er  zu Kurzschlusshandlungen neigt. Da kommt Blake mit einem Plan zur Befreiung von Beth und Chris gerade recht. Aber kann man ihm trauen?

Meine Meinung:
Man sollte diesen Band erst lesen, wenn man die Vorgänger kennt. Ansonsten wird man trotz kleiner Wiederholungen des bisher Geschehenen der Handlung nicht gut folgen können. Für diejenigen, die „Obsidian“ und „Onyx“ kennen, reichen die Wiederholungen aber aus, um leicht wieder in die Handlung hineinzukommen.

Ich habe das Gefühl, diese Reihe steigert sich von Band zu Band immer mehr. „Opal“ ist in meinen Augen der beste bisher. Es gibt hier kaum etwas, das mich gestört hätte. Daemon ist manchmal ein bisschen sehr überfürsorglich, aber das verzeihe ich ihm gerne. Ansonsten haben mir alle Charaktere wirklich ausgesprochen gut gefallen. Sie haben sich alle weiterentwickelt. Und Katys nervige Zweifel an ihren und Daemons Gefühlen aus dem zweiten Band haben sich komplett in Luft aufgelöst. Die beiden geben ein so süßes Paar ab und man merkt genau, wie tief ihre Liebe ist, auch wenn Daemon sich standhaft weigert, die berühmten drei Worte zu sagen.

Die Liebesgeschichte spielt in diesem Band eine große Rolle und wird wunderschön dargestellt von Jennifer L. Armentrout. Ich finde, solche Szenen hat sie einfach gut drauf. Da fühlt man als Leser selbst die Schmetterlinge im Bauch und das Kribbeln und das Herzklopfen – einfach schön!

Wir erfahren auch viel Wissenswertes über die Gemeinschaft der Lux und über Daedalus. Und natürlich auch über die Bedeutung bzw. die Fähigkeiten des Opals. Mir persönlich gefällt die Idee, dass jeder Stein eine besondere Wirkung auf bestimmte Wesen hat, sehr gut.

Aber natürlich gibt es auch jede Menge Action. Mehr als ein Mal ist jemand in großer Gefahr und man muss als Leser schier den Atem anhalten vor lauter Anspannung, ob das wohl noch mal gutgeht. Dabei steigert sich die Spannung in einem schönen Bogen immer weiter bis zum Schluss. Und quasi am höchsten Punkt endet das Buch mit einem wahnsinnig fiesen Cliffhanger. Ich bin so froh, dass ich den 4. Band bereits bestellt habe und der heute eintreffen soll.

Fazit:
Eine tolle Fortsetzung der Reihe mit viel Action, viel Gefühl und viel Spannung.

Die Lux-Reihe:
1. Obsidian. Schattendunkel
2. Onyx. Schattenschimmer
3. Opal. Schattenglanz
4. Origin. Schattenfunke
5. Opposition. Schattenblitz
Vorgeschichte: Shadows (nicht auf Deutsch)

★★★★★

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension zu „Opal. Schattenglanz“ von Jennifer L. Armentrout

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s