Rezension zu „Und ein ganzes Jahr“ von Gayle Forman

100_4366

Broschiert: 368 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (22. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3841421074
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Just One Year
Preis: 14,99 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Interessanter als der 1. Teil, aber viele Längen

„Und ein ganzes Jahr“ ist der 2. Teil des Roman-Duos „Nur ein Tag … Und ein ganzes Jahr“. Es empfiehlt sich, den 1. Band vorher zu lesen, weil dieser umfassender in die Handlung einführt. In „Nur ein Tag“ erleben wir mit Allyson und Willem einen Tag in Paris. Danach verlieren die beiden sich aus den Augen, und wir begleiten Allyson durch das nachfolgende Jahr.

„Und ein ganzes Jahr“ setzt an der Stelle ein, wo die beiden sich verlieren. Die darauffolgende Zeit wird aus Willems Perspektive geschildert. Dabei erfährt man auch viel über seine Vergangenheit bzw. seinen Hintergrund, was im 1. Teil ja praktisch vollkommen ausgeklammert war, mich aber am meisten interessiert hätte.

Meine Meinung:
Ich fand es toll, in diesem Band nun mehr über Willem zu erfahren, denn er war der Charakter im 1. Teil, der mir am interessantesten und geheimnisvollsten schien. Trotzdem konnte mich auch dieser Roman nicht überzeugen. Ich konnte zwar die Geschehnisse und Verhaltensweisen aller Beteiligten gut nachvollziehen und verstehen, aber das Ganze ist dermaßen mit Nebensächlichkeiten angereichert, die das Buch unnötig und für mich langweilig in die Länge ziehen. Viele Abschnitte mit alltäglichen Beschreibungen hätte man einfach kürzen können. So hat es sich für mich leider gezogen wie Kaugummi.

Dafür ist dieses Buch nicht mehr so klischeelastig wie der 1. Band und nicht so kitschig. Insofern hat es mir ein kleines bisschen besser gefallen, auch wenn sich das in der Sterne-Bewertung nicht auswirkt.

Während Band 1 nach der Hälfte immer besser wurde, ist es hier umgekehrt. Der Anfang gefiel mir recht gut. Willems Gefühle kommen hier sehr gut rüber und man leidet richtig mit dem jungen Mann mit. Ich fand ihn sehr sympathisch. Leider lässt er sich dann ziemlich gehen und treiben, wartet auf Zufälle und bringt selbst nur wenig auf die Reihe.

Wie schon der 1. Teil endet auch dieser mit einem Cliffhanger – nicht ganz so schlimm wie der 1., weil man ja jetzt auch Willems Sicht kennt. Hinten im Buch ist aber eine Internetseite angegeben, wo man sich kostenlos das Bonuskapitel „Und noch eine Nacht“ als E-Book herunterladen kann.

Das Cover:
Nach dem 2. Band ergibt er das Cover einen wirklichen Sinn. Denn die beiden Geschichten greifen wie zwei Puzzleteile ineinander und ergänzen sich. Auch auf dem Buchrücken sind die Herzhälften abgebildet. Das macht sich im Regal gut.

100_4367

Das Roman-Duo:
1. Nur ein Tag
2. Und ein ganzes Jahr
Bonuskapitel (nur als E-Book): Und noch eine Nacht

★★★☆☆

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension zu „Und ein ganzes Jahr“ von Gayle Forman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s