Rezension zu „Weil wir uns lieben“ von Colleen Hoover

100_4313

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (24. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3423716406
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: This Girl
Preis: 9,99 €
auch als E-Book erhältlich

Darauf kann man verzichten

Klappentext:
Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Meine Meinung:
Der Klappentext verspricht eine weitere gefühlvolle und spannende Fortsetzung der Geschichte um Layken und Will, wird doch eine Bedrohung der grandiosen Liebe durch Wills Vergangenheit angedeutet. Diese verpufft allerdings nach drei bis vier Seiten und alles ist wieder gut.

Und der Rest der Geschichte besteht zu gefühlt drei Vierteln aus Wiederholungen der ersten beiden Bände. Layken und Will sind frisch verheiratet und genießen ein Honeymoon-Wochenende. In den Sexpausen (wobei der Sex sehr subtil beschrieben wird) erinnern sich die beiden an ihre gemeinsame Vergangenheit zurück, die wir ja schon aus „Weil ich Layken liebe“ und „Weil ich Will liebe“ kennen. Dabei erzählt Will Layken verschiedene Episoden aus seiner Sicht, vor allem auch welche, die im 1. Band aus Laykens Sicht geschildert waren. An den Fakten ändert die Perspektive allerdings nichts und da man als Leser ja schon weiß, wie das alles ausgeht, ist es eher langweilig. Dialoge oder Gedichte wurden zum Teil 1:1 übernommen.

Leider nervte mich Will auch ziemlich. Er jammert die ganze Zeit nur rum und gibt sich für alles die Schuld. Dabei liegt das meiste doch überhaupt nicht in seiner Macht. Das war mir einfach zu unglaubwürdig. Er wird ja stellenweise schon fast als Heiliger dargestellt. Und dann jagte auch noch ein Klischee das andere. Das war zwar auch schon in den Vorgängern teilweise so, aber irgendwann ist es einfach genug. Und mit diesem Band hat die Autorin meiner Meinung nach einfach den Bogen überspannt.

Obwohl ich für die ersten beiden Bände je 5 Sterne vergeben habe, weil sie mich wirklich berühren und begeistern konnten, konnte ich diesem 3. Band leider nicht viel abgewinnen.

Fazit:
Wer die ersten beiden Bände kennt, wird hier nicht viel Neues lesen. Wer sie nicht kennt, erhält hier die Kurzfassung der Geschichte und kann dieses Buch somit eher genießen.

Die Reihe:
1. Weil ich Layken liebe
2. Weil ich Will liebe
3. Weil wir uns lieben

★★☆☆☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s