Rezension zu „Die Überlebenden 03. Blut und Feuer“ von Alexandra Bracken

100_4209

Broschiert: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442479108
Originaltitel: In the Afterlight
Preis: 12,99 €
auch als E-Book erhältlich

Actionreicher und zufriedenstellender Abschlussband

ACHTUNG: Dies ist der 3. Band der Trilogie. Daher kann meine Rezension SPOILER zu den ersten beiden Bänden enthalten! Diese sollte man unbedingt gelesen haben, um der Handlung folgen zu können.

Inhalt:
Ruby und ihre Freunde schlagen sich zu einem sicheren Zufluchtsort, der sogenannten Ranch, durch. Hier übernimmt Cole, Liams älterer Bruder, das Ruder. Zusammen mit Ruby kümmert er sich um ihren Gefangenen Clancy, den Sohn des Präsidenten. Wie gefährlich dieser selbst in seiner aussichtslos scheinenden Lage ist, ahnt dabei niemand.

Die Gruppe spaltet sich in die Kämpfer, die alle Kinder mit Gewalt aus den Lagern befreien wollen, und denen, die das friedlich schaffen wollen. Und natürlich sind die Jugendlichen auch der Ursache der Krankheit und dem Heilmittel auf der Spur.

Meine Meinung:
Ich war sehr froh, dass ich den 2. Band dieser Trilogie erst letzte Woche gelesen habe. Denn wie schon dort geht Alexandra Bracken auch hier im 3. Band nicht groß darauf ein, was bisher geschah. Stattdessen knüpft die Handlung praktisch nahtlos ans Ende des Vorgängerbandes an.

Wie gewohnt erzählt Ruby wieder in der Ich-Form. Man wird also ganz nah an dieser Protagonistin durch die Handlung geführt, erlebt ihre Gedanken, Gefühle, Zweifel und Hoffnungen hautnah mit, und davon gibt es eine ganze Menge. Ruby hat eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. Sie hat sich zu einer mutigen Anführerin gemausert, die sich selbstlos um die ihr Anvertrauten kümmert und dabei sogar ihr eigenes Unglück in Kauf nimmt. Sie wirkt auf mich, gerade durch ihre ab und zu noch durchscheinende Unsicherheit, sehr authentisch und vor allem sympathisch.

Auch Liam spielt in diesem Band wieder eine größere Rolle und auch sein Bruder Cole, der ein großes Geheimnis hat. Gut gefallen hat mir, dass es auch ein Wiedersehen mit geliebten Figuren aus dem 1. Band gibt. Irgendwie habe ich doch alle recht lieb gewonnen. Vida ist zwar leider nicht mehr ganz so bissig, wie wir sie kennengelernt haben, dafür hat sie nun andere Qualitäten, die man ihr nicht unbedingt zugetraut hätte. Aber wie sagt man so schön? – Harte Schale – weicher Kern.

Die Autorin hat mich wieder einmal durch ihren mitreißenden Schreibstil begeistern können. Es gibt bildhafte Beschreibungen, herrliche Dialoge, großartige Actionszenen, aber auch jede Menge romantische und andere Gefühle. Die Geschichte wird von Anfang an spannend erzählt. Und die Spannung steigert sich bis zum Ende noch, bis es zu einem fulminanten Show down kommt. Dabei überrascht Alexandra Bracken auch sehr oft mit unerwarteten Wendungen. Immer wieder entpuppt eine Person sich als ganz anders, als man sie zuvor eingeschätzt hat, und wirft sämtliche Spekulationen über den Haufen. Bracken erzählt so eindringlich, dass beim Lesen sofort das Kopfkino anspringt. Man sieht die Szenen förmlich vor sich bzw. wähnt sich sogar mittendrin.

Ich persönlich konnte mir lange Zeit nicht vorstellen, wie Alexandra Bracken diese Geschichte zu einem guten und vor allem für den Leser befriedigenden Ende bringen will. Aber ich kann euch so viel verraten: Sie schafft es. 🙂

Wer die ersten beiden Bände dieser Trilogie mochte, wird sicher auch vom letzten Band begeistert sein. Allen, die gerne Dystopien lesen und die Bücher noch nicht kennen, möchte ich diese Reihe gerne ans Herz legen mit der Empfehlung, die einzelnen Bände kurz hintereinander weg zu lesen. Denn hier bekommt man nicht nur alles, was zu einem guten Buch gehört, Spannung, Gefühl, Humor, sondern auch eine Handlung, die einen anregt, darüber nachzudenken, wie man selbst eigentlich mit dem „Andersartigen“ umgeht.

Die Reihe:
1. Die Überlebenden
2. Die Überlebenden – Furchtlose Liebe
3. Die Überlebenden – Blut und Feuer

★★★★★

Dieses Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich danke dem Bloggerportal und dem Goldmann Verlag dafür ganz herzlich.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension zu „Die Überlebenden 03. Blut und Feuer“ von Alexandra Bracken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s