Rezension zu „Totengebet“ von Elisabeth Herrmann

100_4206

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442482498
Preis: 9,99 €
auch als E-Book und Hörbuch erhältlich

Die Vergangenheit ruht nicht

Inhalt:
Joachim Vernau erwacht im Krankenhaus und kann sich nicht erinnern, was passiert ist. Nur langsam fügen sich die Puzzleteile zusammen, eine junge Frau mit dem Davidstern, sein alter Bekannter Rudolph Scholl und zwei Schlägertypen. Wenig später ist der Jude Scholl tot und Joachim Vernau unter Mordverdacht. Um seine Unschuld zu beweisen, flieht er nach Israel, um die Person zu finden, die ihn entlasten kann. Doch dort erwartet ihn die Vergangenheit mit ihren Schrecken und Vernau gerät mehr als einmal in Lebensgefahr.

Meine Meinung:
Fans der Reihe lieben unter anderem die Kabbeleien zwischen dem Rechtsanwalt Joachim Vernau und seiner ehemaligen Partnerin Marie-Louise Hoffmann sowie die Szenen mit Vernaus Mutter und deren Freundin Hüthchen. Während Letztere nur kurze Auftritte haben, finden die Gespräche mit Hoffmann vor allem am Telefon statt, was einen aber genauso schmunzeln lässt wie bei einer direkten Begegnung.

Doch alles andere, was man an den vorherigen Romanen schätzt, also eine spannende, gut recherchierte Handlung mit etlichen Verwicklungen, falschen Fährten und interessanten Charakteren, sind auch in diesem Buch vorhanden. Vorkenntnisse zur Reihe sind nicht notwendig. Insofern ist dieser Band auch sehr gut für Neueinsteiger geeignet.

Elisabeth Herrmann schafft es hier, bereits am Anfang mit hoher Spannung einzusteigen, diese aber im weiteren Verlauf noch zu steigern. Mir hat vor allem das Verwirrspiel sehr gut gefallen. Es gibt so viele verdächtig wirkende Charaktere, dass ich alle paar Seiten meinen Favoriten wechseln musste.

Der Hauptteil der Handlung spielt sich in Israel ab. Obwohl ich dieses Land noch nicht kenne, konnte ich mir die Orte und die Atmosphäre sehr gut vorstellen, so plastisch und lebendig beschreibt Herrmann alles. Das Kopfkino kam bei mir direkt in Gang und ich musste das Buch in einem Rutsch lesen.

Joachim Vernau kann einem hier schon leidtun – er muss ziemlich viel mitmachen. Dabei weiß er nie, wem er vertrauen kann. Anscheinend hat jeder etwas zu verbergen, es wird gemauert und gelogen, dass sich die Balken biegen. Nach und nach kommen schlimme Dinge aus früherer Zeit, als Vernau 1987 zusammen mit anderen jungen Menschen in einem Kibbuz arbeitete und lebte, ans Tageslicht. Die Vergangenheit verjährt nicht.

Fazit:
Gut recherchiert, spannend, humorvoll, überraschend. Meine Empfehlung: LESEN!

Die Joachim-Vernau-Reihe:
1. Das Kindermädchen
2. Die siebte Stunde
3. Die letzte Instanz
4. Versunkene Gräber
5. Totengebet

Dieses Buch bekam ich als kostenloses Rezensionsexemplar.
Ich danke dem Bloggerportal und dem Goldmann Verlag dafür ganz herzlich.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension zu „Totengebet“ von Elisabeth Herrmann

  1. Hallo Lilli,

    ich habe „Totengebet“ gerade als Hörbuch beendet, und zum Schluss fand ich es so spannend, dass meine letzte Nacht eine kurze Nacht wurde … 😉 Ich war mir bis zum Ende auch nicht sicher, wer jetzt wirklich der Bösewicht war. Frau Herrmann schafft es echt immer wieder, einen aufs Glatteis zu führen. 🙂

    Dass die Handlung größtenteils in Israel gespielt hat, fand ich auch klasse. So hat man noch ein bisschen über das Land gelernt – neben all der Spannung.

    Falls du die anderen Krimis von Elisabeth Herrmann noch nicht kennst – ich kann sie dir wirklich empfehlen!

    Einen guten Start in die Woche und liebe Grüße,
    Tina

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Tina,
      ich kenne einige Bücher von Elisabeth Herrmann, aus der Joachim Vernau-Reihe allerdings nur „Versunkene Gräber“. Natürlich würde ich die ersten Bände auch gerne noch lesen, aber es gibt ja auch immer so viele interessante Neuerscheinungen, dass mir dazu die Zeit wohl nicht reichen wird. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden, und selbst wenn man die Nacht dazu nimmt, ist es immer noch zu wenig Zeit zum Lesen 😉
      Liebe Grüße
      Lilli

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s