Rezension zu „Malala. Meine Geschichte“ von Malala Yousafzai und Patricia McCormick

100_4059

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (24. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3596812530
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
Originaltitel: I Am Malala: How One Girl Stood Up for Education and Changed the World
Preis: 7,99 €

Autobiografie eines erstaunlichen Mädchens

Malala wurde 1997 in Pakistan geboren. Ihr Vater hat sich immer für die Bildung von Mädchen eingesetzt, und Malala tat es ihm gleich, als die Taliban die Macht übernahmen und den Mädchen den Schulbesuch verwehrten. Mit viel Mut und Gottvertrauen kämpfte Malala schon mit zehn Jahren dafür, dass alle Kinder zur Schule gehen dürfen. Seit einem Attentat der Taliban im Oktober 2012, das sie nur knapp überlebte, lebt sie mit ihrer Familie in England.

Mit Unterstützung der Autorin Patricia McCormack schrieb Malala ihre Geschichte nieder. Entsprechend der Zielgruppe der 12-15-Jährigen wurden einfache, aber trotz allem sehr eindringliche Worte gewählt, die die Schönheit Pakistans, das Miteinander von Freundinnen und Familie, aber auch die sinnlose Gewalt der Taliban und des Militärs vor den Augen des Lesers lebendig werden lassen. Aus jedem Satz spricht der feste Wille Malalas, sich für andere Kinder und deren Recht auf Bildung einzusetzen.

Ja, die Taliban haben auf mich geschossen. Aber treffen konnten sie nur meinen Körper. Meine Träume können sie nicht erschießen, meine Überzeugungen können sie nicht töten, und meine Kampagne, jedem Mädchen und jedem Jungen zu seinem Recht auf Bildung zu verhelfen, können sie nicht aufhalten. (S. 226)

Die Aufmachung des Buches ist sehr gelungen. Am Anfang findet man eine Landkarte, sodass man sich grob orientieren kann. Die eigentliche Erzählung ist dann unterteilt in das Leben vor den Taliban, während der Unterdrückung und das neue Leben in England. Es gibt mehrere Seiten mit Farbfotos aus Malalas Leben, die einem das Mädchen noch näher bringen.

Im Anhang befindet sich ein Glossar, das die im Text kursiv gedruckten Begriffe erklärt. Außerdem wird die Geschichte Pakistans mit den wichtigsten Ereignissen grob dargestellt. Dadurch wird dieses für junge wie auch ältere Leser wirklich empfehlenswerte Buch perfekt abgerundet.

★★★★★

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension zu „Malala. Meine Geschichte“ von Malala Yousafzai und Patricia McCormick

  1. Wow, eine tolle Rezi. Ich hab jetzt schon öfters über das Buch gelesen und inzwischen bin ich richtig neugierig geworden. Werds gleich mal auf meine „muss-ich-lesen“ Liste setzen. Vielen Dank für die tolle Rezi

    liebe Grüße

    Sandra von Sandras kreativer Lesezeit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s