Rezension zu „Wunderlich fährt nach Norden“ von Marion Brasch

100_3971

Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (23. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3596030378
Preis: 9,99 €

Eine skurrile und surreale Geschichte

Inhalt:
Wunderlich ist 43 Jahre alt, geschieden, und nun verlässt ihn auch seine neue Liebe, Marie, gleich auf der ersten Seite. Etwas hilflos bleibt Wunderlich zurück. Da meldet sich sein Handy zu Wort. „Guck nach vorn.“, schreibt ihm Anonym. Und das wird nicht die einzige Botschaft eines schier allwissenden Wesens bleiben. So kommt es, dass Wunderlich sich in den Zug setzt und eine Reise in den Norden antritt. Dabei begegnet er einigen Menschen, die er schätzen lernt, obwohl oder weil sie sich in besonderer Weise von der Masse abheben. Wunderlich wird verändert von seiner Reise zurückkehren.

Meine Meinung:
Mir hat der Schreibstil von Marion Brasch sehr gut gefallen. Er wirkt frisch und ehrlich. Er lässt Wunderlich als einen einfachen, aber freundlichen Mann erscheinen. Mir waren der Protagonist und auch die meisten anderen Charaktere recht sympathisch. Viele Menschen, mit denen Wunderlich auf seiner Reise zu tun bekommt, sind etwas ganz Besonderes. Alle tragen ihr Päckchen mit sich herum und jeder hat seine eigene Art, sein Leben zu handhaben. Im Gegensatz zu Wunderlich brüten sie aber weniger über der Zukunft – sie leben im Hier und Jetzt. Das ist etwas, was auch Wunderlich guttun würde und was er von ihnen lernen kann.

Der Roman hat eine humorvolle Note, die sich unter anderem in der Kommunikation zwischen Wunderlich und Anonym äußert, aber auch über manch anderen Dialog kann man schmunzeln. Mit der surrealen Komponente kam ich dagegen nicht so gut zurecht. Mal sind Personen da, dann wieder nicht. Manche kann nur Wunderlich sehen, aber die anderen nicht. Dazu das kommunizierende Handy. Es ist verwirrend, und ich bin mir nicht sicher, was mir die Autorin damit sagen will. Es macht Spaß, das zu lesen, ist etwas Neues, Besonderes. Aber am Ende hat es mich etwas unbefriedigt zurückgelassen, da es keinen Erklärungsversuch gibt.

Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen, runde daher wohlwollend auf 4 auf.

★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s