Rezension zu „Broken House“ von Gillian Flynn

100_3936

Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (3. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3596036837
Originaltitel: The Grownup
Preis: 6,00 €

Eine kurze Geistergeschichte

Inhalt:
Nerdy verdient ihren Lebensunterhalt mit Handjobs im Hinterzimmer einer Wahrsagerin und schließlich auch selbst mit Wahrsagen. Als sie die Bekanntschaft von Susan Burke macht, ist ihr Leben in Gefahr. Susan lebt mit ihrem aggressiven Stiefsohn in einem alten viktorianischen Haus, in dem es anscheinend nicht natürlich zugeht. Nerdy wittert das große Geld, das sie für die spirituelle Reinigung des Spuk-Hauses haben will.

Meine Meinung:
Nerdy wird ziemlich detailliert eingeführt, und zuerst dachte ich, da hätte man noch einiges kürzen können. Doch am Schluss erweist es sich, dass für die Entwicklung der Handlung einfach alles wichtig ist. Etwa nach zehn Seiten kommt die Geschichte in Fahrt, nach der Hälfte wird es richtig spannend und gruselig. Ab hier fand ich dieses dünne Büchlein mit nur 64 Seiten wirklich klasse.

Gillian Flynn versteht es, den Leser an der Nase herumzuführen und komplett zu verwirren. Alles wird logisch dargelegt, um im nächsten Moment total umgeworfen und von einer neuen Version ersetzt zu werden. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ehrlich gesagt, konnte ich mich nicht für eine der dargestellten Möglichkeiten entscheiden. Die Autorin wohl auch nicht, und so endet die Geschichte offen. Das wiederum hat mir nicht gefallen und lässt mich etwas unbefriedigt zurück.

Fazit:
Nettes Lesevergnügen für zwischendurch.

★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s