Rezension zu „Die ganze nackte Wahrheit“ von Mark Lowery

100_3702

Broschiert: 288 Seiten
Verlag: FISCHER Scherz; Auflage: 1 (26. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3651000247
Originaltitel: Pants are everything…when you’re definitly NOT a nudist
Preis: 14,99 €

*** ACHTUNG: SPOILER ZU BAND 1 ***

Nicht ganz so witzig wie der 1. Band, aber okay

Inhalt:
Für Michael Swarbrick geht immer alles schief. Nach seinem Ritt mit dem Esel und seinem (Nackt-)Bad im Meer mit seinem Schwarm Lucy King wird Michael verhaftet und der Schule verwiesen. Im Internet wird er als Nudist berühmt, dabei liegt ihm nichts ferner. Er ist weder ein Nudist, noch will er berühmt sein. Und zu allem Übel kommt auch sein Bruder Steven wieder nach Hause …

Meine Meinung:
Es ist wohl besser, wenn man den 1. Band zuvor gelesen hat, denn einige grundlegende Dinge werden hier nicht noch einmal groß erläutert, sind aber für den Verlauf der Handlung wichtig.

Mark Lowery knüpft hier nahtlos an den 1. Band, „Das peinlichste Jahr meines Lebens“, an. Im gleichen Stil wie im Vorgängerband erzählt Michael uns seine Geschichte. Diesmal wechseln sich seine Gedanken zu den peinlichen Erlebnissen mit seinem Praktikumsbericht ab. Denn Michael muss ein Praktikum absolvieren, um sich zu rehabilitieren – ausgerechnet bei seinem „Lieblings“-Psychologen Chas. Der 49-jährige Möchtegern-Jugendliche sorgt wieder für witzige Szenen.

Auch wenn Michael und einige andere Personen sich ein bisschen weiterentwickeln und die Ereignisse andere sind als im 1. Band, bietet dieses Buch doch nicht viel Neues. Man kann die Charaktere nun schon ziemlich gut einschätzen, sodass die Handlung in weiten Teilen etwas vorhersehbar ist. Der Knalleffekt fehlte mir hier ein bisschen. Nichtsdestotrotz denke ich, dass Leser, die sich beim Lesen des Vorgängers amüsiert haben, durch die frische und humorvolle Schreibweise von Mark Lowery auch hier auf ihre Kosten kommen werden.

Die Reihe:
1. Das peinlichste Jahr meines Lebens
2. Die ganze nackte Wahrheit

★★★★☆

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension zu „Die ganze nackte Wahrheit“ von Mark Lowery

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s