Rezension zu „Dustlands 01. Die Entführung“ von Moira Young

100_3464

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 2 (13. Dezember 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3841421425
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 15 Jahre
Originaltitel: Blood Red Road

Spannender Auftakt einer Dystopie-Reihe

Inhalt:
Saba lebt mit ihrem Zwillingsbruder, ihrer kleinen Schwester Emmi und ihrem Vater in der Einöde am Silverlake. Es hat schon ewig nicht mehr geregnet, der See ist ausgetrocknet. Das Leben wird immer beschwerlicher. Doch das spielt keine Rolle mehr, als eines Tages bewaffnete Reiter kommen, Lugh entführen und den Vater der Kinder töten. Für Saba ist klar, sie muss ihren heiß geliebten Bruder finden und befreien.

Meine Meinung:
Wir lesen die Geschichte aus der Sicht der 18-jährigen Ich-Erzählerin Saba. Sie ist fernab jeglicher Zivilisation aufgewachsen und spricht entsprechend umgangssprachlich.

Ich zieh Pas dicken Winterkittel raus und werf ihn Emmi zu. (S. 44)

Ich kann einerseits verstehen, warum die Autorin uns dies antut, andererseits hat es mir das Lesen wirklich vergällt, da eben das ganze Buch so geschrieben ist, weil Saba ja die Geschichte erzählt. Dazu kommt, dass die wörtliche Rede nicht durch Anführungszeichen gekennzeichnet ist. Dies stört mich normalerweise nicht, doch bei diesem Buch hier ist teilweise nicht ersichtlich, wo die wörtliche Rede endet und Sabas Erzählung wieder weitergeht. Das ist verwirrend.

Ansonsten habe ich überhaupt nichts zu meckern. Die Geschichte ist toll und facettenreich. Spannung findet sich von Anfang an mit mehreren Spitzen und einem absoluten Höhepunkt kurz vor Schluss. Auch die Gefühle kommen nicht zu kurz, sei es Geschwisterliebe, romantische Liebe, Wut, Hass oder Verzweiflung. Alles wird authentisch dargestellt und berührt einen als Leser zutiefst.

Die Protagonisten sind interessant aufgebaut, haben Ecken und Kanten und entwickeln sich weiter. So kann Saba anfangs ihre kleine Schwester überhaupt nicht leiden. Klar, sie nervt schon ein bisschen, weil sie nie macht, was man ihr sagt. Auf der anderen Seite hat sie zuweilen aber auch mehr Durchblick bzw. Intuition als die Großen. Und Saba lernt mit der Zeit, dies zu akzeptieren und Emmi zu lieben.

Auch die übrigen Figuren haben mir gut gefallen. Hier gibt es wirklich allerlei Charaktere, einer skurriler als der andere, viele davon recht undurchsichtig und geheimnisvoll, sodass man immer rätseln und eigene Vermutungen anstellen kann.

„Die Entführung“ ist der 1. Band der Reihe. Die Handlung ist mehr oder weniger abgeschlossen, aber natürlich gibt es noch lose Fäden, die in den Folgebänden weitergeführt werden können.

Die Reihe:
1. Die Entführung
2. Der Herzstein
3. Der Blutmond

★★★★☆

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension zu „Dustlands 01. Die Entführung“ von Moira Young

  1. Ich habe gerade mal in das Audiobook (Original) reingehört. Das war recht ansprechend. Wenn ich Die Seiten der Welt gehört habe (bin noch nicht dazu gekommen), werde ich vielleicht die Audioversion kaufen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s