Rezension zum Hörbuch „Zwetschgendatschikomplott“ von Rita Falk

100_3402

Audio CD (6 CDs, Laufzeit: ca. 464 min., ungekürzte Lesung)
Verlag: Der Audio Verlag (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3862314171
Sprecher: Christian Tramitz

Typisch Eberhofer!

Inhalt:
In München werden die Leichen von drei Frauen gefunden. Zusammen mit dem Birkenberger Rudi ermittelt der Eberhofer Franz im Rotlichtlilieu. In Niederkaltenkirchen soll ein Hotel gebaut werden, was dafür sorgt, dass das Dorf in zwei Lager gespaltet wird. Und die Susi ist …

Meine Meinung:
Die ersten fünf Eberhofer-Krimis habe ich selbst gelesen. Diesmal habe ich mir vorlesen lassen, obwohl ich kein wirklicher Fan von Hörbüchern bin. Doch die Eberhofer-HBs werden absolut genial gelesen von Christian Tramitz. Er verleiht jeder Figur eine Persönlichkeit und eine unverwechselbare Stimme. Ihm zuzuhören, ist ein wahrer Genuss. Und so habe ich nach Beendigung des Hörbuchs beschlossen, auch die künftigen Bücher zu hören, weil es einfach noch mehr Spaß macht. Ein bis zwei Sterne in der Bewertung gehen allein auf das Konto des Sprechers.

Der Kriminalfall an sich ist wie üblich nicht wirklich aufregend oder hyperspannend. Er läuft eher nebenher. Viel Raum nehmen auch die Unruhen in NKK ein, die der Franz natürlich auf seine eigene Art und Weise löst. Und natürlich geht nicht immer alles gesetzeskonform zu. Da der Franz eher ein ich-bezogener Mensch ist, um es mal freundlich auszudrücken, bleiben auch Reibereien mit Kollegen und Dorfbewohnern nicht aus.

Alles in allem ist das Buch mal wieder recht kurzweilig und witzig. Einen spannenden Krimi sollte man allerdings nicht erwarten.

Der Kriminalfall ist abgeschlossen, sodass man das Buch unabhängig von den anderen Bänden lesen oder hören kann. Allerdings spielen halt auch die zwischenmenschlichen Beziehungen der vorkommenden Personen eine große Rolle, weshalb ich eher das Lesen in der richtigen Reihenfolge empfehle.

Die Reihe:
1. Winterkartoffelknödel
2. Dampfnudelblues
3. Schweinskopf al dente
4. Grießnockerlaffäre
5. Sauerkrautkoma
6. Zwetschgendatschikomplott

★★★★★

Advertisements

7 Gedanken zu “Rezension zum Hörbuch „Zwetschgendatschikomplott“ von Rita Falk

    • Hallo Nelly,

      ja, ich habe alle Bände gelesen. Ich muss sagen, den Kriminalfall finde ich meistens ziemlich schwach, aber das Drumherum mit dem Eberhofer & Co. ist einfach klasse. Und als Hörbuch noch mal besser 😉

      LG Lilli

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s